Mobile Seilaufbauten – einfache Niedrigseilelemente & Slacklineübungen in die eigene Gruppenarbeit integrieren

 

Ganztags- oder Mehrtages-Seminar / -Workshop

 

Die Nutzung mobiler niedriger Seilelemente kann die pädagogische Arbeit mit Gruppen enorm bereichern. Übungen an solchen Elementen motivieren die TeilnehmerInnen zu persönlichem Einsatz und zur Zusammenarbeit. Sie fördern Bewegung und Mut, vor allem aber soziales Lernen, Vertrauen und gegenseitige Unterstützung in der Gruppe.

Meist steht eine solche Anlage jedoch nicht dort, wo man sie gerade brauchen könnte. Für Situationen wie diese gibt es gibt es mobile Lösungen - und dieses Seminarangebot soll einen Eindruck vermitteln, wie diese aussehen können. Zeil dieses Seminares soll es sein, einfache mobile Aufbauten im Bereich Niedrigseilelmente & Slacklines sicher aufbauen zu können und Anregungen zu geben, wie diese Elemente in der pädagogischen Arbeit mit Gruppen sinnvoll eingesetzt werden können.

Inhaltliche Schwerpunkte sollen hierbei praktische „Aufbau- und Ausprobieraktivitäten“ sein. Besonderer Wert wird hierbei auf das „Selbst-Erfahren“ der Aktivitäten in TeilnehmerInnen- und TrainerInnen-Rolle gelegt.

 

  • Einführung in die Arbeit mit Mobiler Seiltechnik
  • Materialkunde
  • Praktisches Erlernen des Aufbaus einfacher mobiler Seilaufbauten
  • Vorstellung verschiedener selbst gestaltbarer Aktivitäten aus den Bereichen Niedrigseilelemente & Slacklineübungen
  • Praktische Übungen auf den selbst errichteten Seilaufbauten als Selbsterfahrung
  • Diskussion eigener Umsetzungsmöglichkeiten

 

Methoden:   Trainerinput, Selbsterfahrung, Reflexion des Erlebten, Gruppendiskussion zu den Umsetzungsmöglichkeiten

 

Zielgruppe:  Pädagogische Fachkräfte und Ehrenamtliche aus verschiedenen Projekten und Einrichtungen, Interessierte